Pihea Trail auf Kauai

  • Bewertung: ★★★★☆
  • Streckendetails: 100hm/3,4km, 2 Stunden Gehzeit. Mit Kind und viel Fotos gerne 3 Stunden einplanen.
  • Schwierigkeitsgrad: T2. Recht einfach begehbarer Weg, der jedoch bei Nässe deutlich an Schwierigkeitsgrad zulegt. Boden wird sehr glatt. Da es in diesem Gebiet oft regnet muss immer mit glatten Stellen gerechnet werden. Rutschige Anstiege können immer sehr gut über Wurzelwerk oder Äste sicher begangen werden.
  • Tourcharakter: Kammwanderung mit atemberaubenden Ausblicken und exotischer Flora und Fauna. Konditionell einfach zu bewältigende Tour. Technisch anspruchsvoller nur bei Nässe.
  • Ausgangspunkt: Puu O Kila Lockout im Kokee Statepark, Sehr leicht zu finden, da er sich am Ende der einzigen Straße des Nationalparks befindet
  • Karte: -
  • Einkehr: Keine
  • Abkürzungsmöglichkeiten: Abkürzung nur durch frühere Rückkehr möglich. Hin- und Rückweg ist der gleiche, sprich keine Rundwanderung.
  • Übernachtungsmöglichkeiten: Hütten und Zeltplatz im Nationalpark.
  • Tipps: Unbedingt vorher in der Kokee Lodge über die Begehbarkeit des Trails erkundigen. Lokale Ranger stehen hier immer sehr freundlich mit Rat und Tat zur Seite. Wanderung lässt sich noch erweitern. Details hierzu in der Lodge.
  • Hunde tauglich: Ja
  • MTB tauglich: Leider nicht erlaubt.
  • Datum der Wanderung: Februar 2012

Als die nördlichste Insel der hawaiianischen Inselgruppe ist Kauai den meisten Niederschlägen ausgesetzt (der Süden ist dennoch meist trocken). Dieses Klima bietet optimale Voraussetzungen für die hiesige Pflanzenwelt, weswegen sich die Insel durch ihren tropischen Charakter von seinen Nachbarinseln deutlich abhebt.

Pihea Trail

Hollywood Blockbuster wie Jurassic Park oder King Kong diente der Spot bereits als Kulisse. Selbstverständlich gibt es auf der “Grünen Insel”, wie sie auch genannt wird, auch für Wanderer unvergleichliche Landschaften zu erkunden.

Wer sich tatsächlich auf die Spuren von King Kong begeben möchte, auf den wartet ein Tagestrip im Napali Gebirge. Der Nualolo Trail startet direkt von Kokke Lodge im National Park, wo man sich zuvor auch über den Trail erkundigen sollte.

Mit unserer 9 monatigen Tochter suchten wir uns natürlich eine etwas kürzere, weniger anspruchsvollere Tour aus. Der Pihea Trail bietet auf Rund 3,4 Kilometer Gesamtstrecke (Hin- und Rückweg) sehr schöne Ausblicke auf die Napali Küste. Der Weg an sich ist durch den rot- orangen Boden und dichter Flora und Fauna sehr schön zu bewandern.

Aber auch hier gilt: Zuvor unbedingt in der Kokee Lodge nach dem Zustand des Trails fragen. Regengüsse können den Pfad zu einer Rutschpartie werden lassen. Da es im Napali Gebirge sehr unbeständig ist und öfters regnet (einer der regenreichsten Punkte der Erde liegt in 10km Entfernung) ist es stellenweise auch bei gutem Trailzustand sehr rutschig. Wanderer sollten definitiv trittfest sein. Speziell mit Baby kann ich nur erfahrenen Wanderern empfehlen den Trail zu begehen.

Pihea Trail

Der Ausgangspunkt liegt direkt am Ende der einzigen Straße des National Parks. Vom Parkplatz aus geht es die Treppen nach oben bis zur Beschilderung des Pihea Trails. Der Einstieg ist nicht zu verfehlen. Über roten, lehmigen Boden geht es den Kamm entlang bis zum Pihea Vista Point. Auf dem Weg gibt es immer wieder tolle Aussichten auf einen Strand der vom Napali Gebirge eingesäumt ist. Fotografen sollten bereits den Weg nutzen um ihre Bilder zu schießen, denn der Vista Point bietet nicht den Ausblick den man unterwegs bereits vor die Linse bekommt.

An den rutschigen Stellen gibt es immer genügen Wurzelwerk an dem man sich festhalten kann. Wer trittsicher ist und auch problemlos die Hand zur Unterstützung bei diversen Stellen einsetzen kann, der hat hier keine Probleme. Alle anderen werden wohl etwas länger brauchen oder generell umkehren. Der Trail hat jedoch absolut keine Lebensgefährlich Passagen und spielt sich auch in einem überschaubaren Zeitraum ab. Erfahrene Wanderer schaffen die Tour in 1,5 Stunden. Mit Baby in der Trage und vielen Fotos sind wir in 3 Stunden wieder zurück gewesen.

Pihea Trail

Tipp: Der Strand auf den man blickt kann auch bewandert werden. Bei diesem Trail handelt es sich um den Kalalau Trail für den mind. 3 Tage einplant werden müssen. Entlang der Küste gibt es jedoch keinerlei Wasser geschweige dem eine Einkehr o.ä. Wasser, Essen und Nächtigungsequipment muss demnach für 3 Tage transportiert werden. Dafür erwartet den Abenteurer jedoch wohl eine der schönsten Wanderungen im Pazifik.

Kommentare