Freizeit- Relax- und Outdoorparadies Enzklösterle

Zum Saisonstart gönnten wir uns zwei Tage im malerischen Schwarzwald in Enzklösterle, was man Freiluftfans einfach nur empfehlen kann.

Der Luftkurort im Nordschwarzwald bietet reichlichen Möglichkeiten sowohl für Actionhungrige, als auch für (Kurz)Urlauber die einfach nur entspannen wollen.

Für Biker bietet die Mountainbike-Arena Murg-/Enztal ein 800 Kilometer Wegenetz bei dem man so einige Bikestunden um die Ohren schlagen kann. Wer es gerne offensiver mag, kann sich im 20 Kilometer entfernten Bad-Wildbad im Bikepark austoben. Erreichbar natürlich auch über Trail- und Forstwege direkt aus Enzklösterle.

Der Nordschwarzwald bietet auch Wanderern ein reines Wandereldorado für Groß und Klein. Die Schwierigkeitsgrade halten sich bei maximal 988,3 m ü. NN in Grenzen, was den schönen abwechslungsreichen Pfaden keinen Abbruch macht.

Für Kletterer bietet sich der Waldklettergarten an, Kletterfreaks sind in 35km Entfernung beim Battert, einem “echten” Kletterfelsen.

Bolzplätze, Adventure-Golfpark, Barfußparcour, Riesenrutschbahn, Boccia-Bahnen, Naturheilbäder… …eine detaillierte Beschreibung aller Aktivitäten aus Umgebung des malerischen Ortes im oberen Enztal würde den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Wir haben die Zeit genutzt um dem Alltagsstress zu entfliehen und verbrachten zwei Nächte auf dem Campingplatz Müllerwiese. Neben klassischen Caravan Camping steht auch eine autofreie Wiese für Camping Puristen zur Verfügung. Gepäck & Co. werden auf den Platz getragen, oder können mit einem kleinen Wägelchen an den Zeltplatz gefahren werden. Der Zeltplatz ist sehr gepflegt, wunderschön gelegen und sehr sauber. Die sanitären Anlagen geben keinerlei Grund zur Kritik. Keine fünf Minuten entfernt, erreicht man Bäcker und Metzger, wo man sich für das abendliche Grillen eindecken kann. Anzumerken ist, dass Enzlösterle keinen Supermarkt hat. Der Nachbarort ist jedoch in zehn Autominuten erreichbar.

Der Zeltplatz eignet sich hervorragend als Startpunkt für ausgehende Touren. Das Personal gibt gerne Tipps zu geplanten Aktivitäten. Hunde sind auf dem Campingplatz übrigens erlaubt :)

Wer sich auch mal bekochen lassen möchte, dem sei das Hotel Restaurant Hirsch Café Klösterle zu empfehlen. Wir genossen dort, passend zur Jahreszeit, ein herrliches Spargelgericht. Das Restaurant ist in fünf Minuten vom Zeltplatz aus erreichbar.

Da das Mountainbike noch bei der Reparatur ist, reichte es zum Saisonstart nur für eine kleine Wanderung. Wer sich mal etwas bewegen möchte, der kannb direkt vom Zeltplatz aus etliche Wanderwege erkunden. In vier Stunden ging es für uns zum Holohturm und wieder zurück. Die 17km und knapp 600 Höhenmeter lassen sich, dank guter Beschilderung, auch ohne Karte abwandern. Eine Einkehrmöglichkeit hat man direkt nach der Hälfte der Tour in Kaltenbronn. Direkt auf dem Wanderpfad gibt es keine Einkehrmöglichkeit.

Ezklösterle eignet sich super als Base für ausgehende Touren. Etwa als lockeren Einstieg in die Mountainbikesaison, mit folgendem Downhill im Bikepark und abschließendem Relaxen in einem der Heilbäder. Oder einfach nur zum entspannen mit Zelt und Familie. Idyllischer Schwarzwald gibt einem, auch bei einem zwei Tagestrip, wieder ausreichend Energie für den Zoo im Alltag.

Links:

Enzlkösterle Internetauftritt
Müllerwiese Campingplatz
Bikepark Bad-Wildbad

Kommentare