Familien- und Outdoorurlaub in Oberbayern

Pünktlich um halb neun steht der Milchlaster bereit um 400 Liter frisch gemolkene Milch vom Biobauernhof abzuholen. Mit zwölf Kühen trägt die Familie Eder täglich zur Produktion von Andechser Biomilchprodukten bei. Bei den Eders gibt es auch noch das Ei von der eigenen Henne und den Schnaps vom Obst der selbst angelegten Streuobstwiesen.

Der Urlaub auf dem Wachinger Hof versetzt uns wieder in die Zeit in der die meisten noch auf sich selbst angewiesen waren. Man spürt wie die Ursprünglichkeit behaglich wirkt und man sich völlig entspannt auf die kommenden Urlaubstage freut. Und Bad Feilnbach macht es einem mit der Anzahl an Familien- und Outdoorangeboten wirklich nicht leicht.

Copyright Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach

Zwischen Chiem- und Tegernsee ist der unauffällige Kurort selten überlaufen, sofern man nicht speziell zum Apfelfest im Oktober anreist bei dem an die 40.000 Besucher übers Wochenende den Ort besuchen. Begünstigt durch die besondere Lage am Alpenrand und geschützt durch die waldreiche Gegend herrscht hier meist mildes Klima, weswegen Bad Feilnbach auch das “Bayerische Meran” genannt wird.

Direkt neben dem Ort befindet sich der 1838 Meter hohe Wendelstein mit vielen Möglichkeiten sich sportlich auszupowern. Wer sich den Aufstieg sparen möchte, sollte unbedingt die historische Zahnradbahn nutzen die seit über 100 Jahren Besucher vom Tal bis fast zum Gipfel befördert. Oben angekommen erwartet einen ein atemberaubendes Panorama mit Blick auf die bayrischen Voralpen. Wer möchte kann die letzten Meter zum Gipfel über einen Treppenaufstieg nehmen oder über die 300 Meter lange Wendelsteinhöhle in den Berg hinein gehen.

Kapelle Wendelstein

Wir hatten uns für das verlängerte Wochenende viel vorgenommen. Leider war das Wetter aber etwas zu gut und wir hatten an Pfingsten über 30°. Zu heiß um mit zwei Kindern den Wendelstein zu besteigen. Sogar ausgedehnte Almwanderungen haben wir uns bei der Hitze verkniffen. Praktisch, dass Bad Feilnbach direkt am Jenbach liegt. Die Gemeinde hat kürzlich das Jenbachparadies eröffnet. An angeleten Wassererlebnisstationen gibt es hier einiges zu erleben. Etwa wurden an diversen Stellen natürliche Sitzmöglichkeiten geschaffen um die Füße um kühlen nass ausruhen zu lassen. Weiter flussaufwärts gibt es einen angelegten Wasserspielplatz an dem sich unsere Tochter Lucy hat austoben können.

Das Jenbachtal ist auch ein sehr guter Ausgangspunkt für Wanderungen, wie zum Farrenpoint (1273m) oder nach Elbach über das Leitzachtal welches von Almirtschaft geprägt ist die bereits seit mehreren Generationen bestehen.

Jenbach Paradies

Früher kamen viele Besucher aufgrund der natürlichen Moorvorkommen in den Ort. Bad Feilnbach war als Moorheilbad bekannt und bekam hierfür 1973 den Titel “Bad”. Heute möchte sich die Gemeinde nicht nur mit dem Fokus “Kur” präsentieren, sondern auch das weitere hohe Potential der Ortschaft an Touristen kommunizieren. Über die Marke “Gipfelstürma” werden zahlreiche Events zum Radln, Schneeschuhwandern, Bergwandern, Klettern und mehr angeboten.

Auch Komplettpakete sind im Programm, wie zum Beispiel ein Kindercamp mit Übernachtung bei dem Kinder den Umgang mit der Natur kennenlernen. Hierbei lernen sie unter anderem wie sie Gefäße durch Glutbrennen herstellen oder eine Sitzmatte aus Gras flechten.

dsc4254

Im Rahmen des Almrausch Events hatte ich für dieses Jahr zum ersten mal endlich wieder die Gelgenheit auf mein Mountainbike zu steigen. Da ich bisher noch keine Kondition aufgebaut hatte, kam mir der angebotete Shuttleservice sehr gelegen. Die Guides können übrigens auch für Fahrtechikkurse gebucht werden, alles über gipfelstuerma.de.

Den Tag kann man sehr gut in einem der zahlreichen Gaststätten in Bad Feilnbach ausklingen lassen. Meist kommt hier das Fleisch aus dem Ort auf den Teller. Land Wirtschaft Höß zum Beispiel ist bekannt für seine Ochsenspezialitäten die aus der eigenen artgerechten Haltung stammen. Und natürlich braucht man in Bayern auch nicht auf ein gutes, kühles Helles verzichten, welches man gerne mal in den südlichen Alpen vermisst.

Lotte und Lucy am Wachinger Hof

Bad Feilnbach bietet sich aber auch sehr gut mal an einfach nichts zu machen und auf dem Bauernhof die Seele baumeln zu lassen. Kinder haben hier unendlich viel zu erkunden. Und auch für uns ist es außergwöhnlich, dass die dreißig jährige Stute Lotta sich frei auf dem Gelände bewegt und die Kühe jeden Nachmittag vom Grasen zufrieden in den Stall zurück kehren.

Abgerundet durch ein wunderbares Klima und ausreichender Abgeschiedenheit von Trubel und Verkehr lässt es sich hier endlich mal wieder richtig entspannen. Meine Frau hat es am ersten Tag ziemlich trefflich formuliert: “DAS ist Urlaub”.

Hängematte beim Wachinger Hof

Natürlich gibt es noch mehr zu Erleben im bayerischen Meran. Weitere Erlebnisse und Infos gibt es auf bad-feilnbach.de. Wer sich gleich bezüglich Outdoor Events umschauen möchte kann gleich bei gipfelstuerma.de loslegen.

Kommentare