Warmer Stance Beley Parker von Black Diamond

Man nehme Material aus dem Schlafsackbereich, robustes Nylongewebe für die Außenhaut, etwas Primaloft Isolationsmaterial, ein paar Reißverschlüsse, einige Gummizüge und man erhält einen Stance Beley Parker von Black Diamond.

Black Diamond Parker

Natürlich gehört auch etwas Talent dazu um eine Jacke zusammen zu nähen die eine gut geformte, Helm kompatible Kapuze hat. Wer geschickt ist bekommt auch noch den Gummizug so in die Kapuze gefädelt, dass sie sich am Hinterkopf und am Kragen enger ziehen lässt, damit sie auch bei Wind zuverlässig sitzt. Wenn man schon dabei ist, zieht man einen zusätzlichen Zug an der Hüfte ein um vor kaltem Wind von unten gut geschützt zu sein. Mütze zugezogen, Hüfte gesichert – da kann nur noch an den Ärmeln was rein kommen. Man beugt dessen vor indem man einen engen Saum an den Ärmeln einsetzt.

Black Diamond Parker

Keiner möchte an Kinn und Hals durch Reibungen gestört werden, somit verzichtet man hier nicht auf einen flauschigen Einsatz. Für Karten und Powerriegel näht man sich noch zwei Innentaschen ein. Im Außenbereich an der Brust macht eine Reißverschluss gesicherte Tasche Sinn, für GPS oder Handy. Praktisch auch eine zusätzlich eingenähte elastische Tasche um das Smartphone geschützt zu fixieren. Da man gerne mehr als nur eine gesicherte Tasche haben möchte, bringt man noch zwei Seitentaschen an die über einen Reißverschluss zugezogen werden können. Daran hat man natürlich bereits beim Einfädeln des Gummizugs an der Hüfte gedacht, weswegen sich jetzt überschüssiger Gummizug in den Seitentaschen verstauen lässt.

744B7654

Wer sich den Aufwand sparen möchte, der kann sich die Jacke auch für rund 240,00€ kaufen. Vorwiegend habe ich mir die Jacke für den Alltag zugelegt. Ich trage auf Touren meist doch gerne wasserdichte, leichte 3 lagige Jacken mit wärmenden Mid- und Baselayer im Zwiebelprinzip. Dennoch ist die Black Diamond immer dabei wenn wir zu Randjahreszeiten im Freien übernachten oder bei entsprechenden Sportarten längere Wartezeiten ohne viel Bewegung angesagt sind.

Black Diamond Parker

Die Primaloft Isolationsschicht hat hervorragende wärmende Eigenschaften. Das Material ging in den 80igern bei der US Army als synthetische Daunen an den Start. Gegenüber Gänsedaunen hat Primaloft unter anderem den Vorteil, dass sie bei Nässe nicht klumpt und dabei noch 96% ihrer Isolation behält. Das Material hat sich zwischenzeitlich zum meist eingesetzten Isolation im Outdoorsport gemausert.

Black Diamond Parker

Das dauerimpregnierte Außenmaterial ist zwar wasser- und windabweisend aber wir haben hier keine wetterfeste Membran integriert = nicht wasserdicht! Nässe kann auch durch die Reisverschlüsse eindringen die nicht abgedichtet sind.

Als standard 1,80m Typ ohne exotische Maße finde ich den Schnitt in der Größe M optimal. Die Ärmel schließen perfekt ab, die Länge der Jacke ist genau richtig, Kragen und Mütze sitzen super. Weder unvorsichtiges Verstauen im Gepäck noch robuster Einsatz im Freien hat der Black Diamond bisher etwas anhaben können.

Black Diamond Parker

Wer eine zuverlässig wärmende Jacke sucht die unkompliziert Wärme spendet ist mit der Black Diamond Stance Beley sehr gut beraten. Bei wenig Bewegung ist mir eine etwas dickere Jacke die grobes von Außen abhält lieber als mein vergleichbar ungemütliches 3 Lagen Zwiebelset. Und genau dafür habe ich die Jacke sehr gerne im Einsatz.

Kommentare