Allround Schuh Adidas Terrex Fast X FM GTX

Der Terrex Fast FM ist ein Outdoor- und Freizeitschuh der bei wenig Gewicht gute und widerstandsfähige Eigenschaften mitbringt. Stabilität und Grip fürs Mountainbiken, leicht und standfest fürs Wandern, Wasserdichtigkeit und sein alltagstaugliches Design machen ihn zum perfekten Allrounder. Ein Erfahrungsbericht der letzten neun Monate.

Die Outdoor Schuhkollektion sollte sich nicht meiner Rucksackpalette anschließen (Bike, Protector, Trekking, Reise, Foto). Gesucht wurde ein Allrounder der mich sowohl beim Gassi gehen mit unserem Hund, auf einer MTB Tour, Wassersport, bei leichten Wanderungen und bei Schlechtwetterperioden tapfer begleitet. Der Erfahrungsbericht startet mit allgemeinen Eigenschaften und wird dann in Fokusgruppen gegliedert.

Allgemeines

Der Terrex musste sich in den letzten neun Monaten bei den verschiedensten Aktivitäten beweisen. Neben MTB Touren, Canyoning Abenteuern, leichten Wanderungen und längere regenreiche Hundespaziergänge, kam er sogar bei heißem und schroffen Vulkangestein auf Hawaii zum Einsatz.

Sowohl Sohle als auch der Schuh ansich konnte hierbei voll überzeugen. Stoff und Nähte erwiesen sich als sehr robust. Ein unglücklicher kleiner Schnitt im Gewebe dehnte sich auch nicht weiter aus, die Stabilität blieb voll erhalten. Die Sohle zeigte bei allen Abenteuern auf keinem Untergrund irgendeine Schwäche. Auch bei Hitze ist das Material weiterhin griffig und zuverlässig.

Der Schuh fällt relativ klein aus. Da Wanderschuhe in der Regel zwei Nummer größer angeschafft werden müssen (siehe Wanderschuhe FAQ) können beim Terrex durchaus drei Nummern größer sinnvoll sein.

Das Anziehen funktioniert sehr unkompliziert und komfortabel. Der Schnellverschluss ist mit einem Handgriff geöffnet und geschlossen. Die Einstiegshilfe hinten am Schuh unterstützt dabei praktisch. Der weich gestaltete Schaft des Schuhs rundet den entspannten Einstieg in den Allrounder ab.

Am Fuß sitzt er perfekt. Auch breite Füße (so wie meine) verspüren keinerlei unangenehme Druckstellen. Auch nach langem Tragen schwitzt man nicht übermäßig, die Belüftung leistet dabei gute Arbeit.

Was mir negativ aufgefallen ist

Die Schlaufe in dem der Schnellverschluss fixiert wird, büßte bereits nach einigen Monaten seine Naht ein. Der Verschluss kann immer noch fixiert werden, jedoch nicht mehr so fest wie zuvor. Wirkliche Nachteile hat man dadurch jedoch nicht. Es könnte aber besser gelöst sein.

Der Schnellverschluss lässt nach ca. 6 Monaten etwas nach. Man muss den Schuh regelmäßig alle paar Stunden “nachziehen” damit er wieder richtig fest sitzt. Auch dieser Umstand ist nicht wirklich ein K.O Kriterium. Besser lösen könnte man das aber auch.

Auf dem Mountainbike

Der klassische Mountainbiker braucht guten Halt auf den Pedalen und ausreichend Grip auf entsprechendem Untergrund. Klassiche MTB Schuhe aus dem Freeride Bereich haben eher weichere, glatte Sohlen. Die Schuhe haften so besser auf den Pedalen. Die Terrex Sohle ist im Vergleich dazu sehr fest. Durch das robuste und nicht zu hartem Profil hält der Schuh auch sehr gut an Pedalen – auch wenn es mal sehr “ruppig” wird. Mir ist in den letzten 9 Monaten kein einziges mal der Fuß von der Pedale gerutscht.

Bei alpinem Untergrund oder rutschigen (Wald)Boden versagen Freeriedeklassiker. Das Adidas Allrounder fühlt sicher gerade hier zuhause. Schiebaktkionen auf rutschigem Lehmboden o.ä. stellen für ihn kein Problem dar.

Bei Wanderungen

Der Terrex verfügt über alle Eigenschaften die man von einem leichten Wanderschuh zu erwarten hat. Wasserfest, winddicht, Standfestigkeit, guten Grip, atmungsaktiv und leicht ist der Schuh. Ohne viel Fachchinesisch und kurz gefasst: Ein sehr guter Wanderschuh ohne nennenswerte Nachteile. Durch sein geringes Gewicht kann er durchaus auch als Zweitschuh für Abstiege genutzt werden.

Im Wasser

Auf der Canyoningtour am Gardasee macht er die gleiche gute Figur wie zu Land. Der Schuh bietet auch im Wasser guten Grip. Seine stabile Beschaffenheit schützt vor Schläge bei Abstiegen und Rutschpartien in Wasserfällen. Einwandfrei.

Nach Entfernen der der Innensohle trocknen die Schuhe auch relativ schnell und sind für den nächsten Tag wieder einsatzbereit.

Im Alltag

Für Leute die gerne draußen sind und auch nicht vor Wind und Wetter zurückschrecken, sind die ähnliche Eigenschaften wir bei leichten Wanderungen notwendig. Man möchte am Fuß nicht gleich nass werden, der Wind soll den Fuß nicht gleich zu stark runter kühlen, auf rutschigem Boden möchte man ausreichend Grip. Genau das bringt der Terrex alles mit sich.

Das moderne sportliche, nicht unbedingt outdoortypische Design, macht in vollends Alltagstauglich. Ich finde, dasss ihn diese Eigenschaft von der Konkurrenz zum Teil deutlich abhebt.

Fazit

Ich würde den Terrex wieder kaufen. Die Schuhe haben bei mir wirklich schon alles mitgemacht und ich hatte nie irgendeine Eigenschaft vermisst. Sofern man nicht Alpin unterwegs ist kann man hier wohl von der Eierlegenden Wollmilchsau sprechen. Ich bin begeistert.

Update April 2013

Nach knapp 1,5 Jahren löst sich die Sohle vom Schuh. Der rechte Schnürsenkel ist gerissen. Der Schnürsenkel kann natürlich leicht ersetzt werden. Ob die Sohle reparabel ist und dabei seine Eigenschaften nicht verliert muss ein Schuster beurteilen. Die Schuhe wurden von mir wirklich starkt beansprucht. Schwer zu sagen ob Modelle von anderen Herstellern ein bessere Figur machen würden. Ehrlich gesagt hätte ich aber doch etwas mehr Langlebigkeit vom Terrex erwartet.

Update Mai 2013

Einen Schuster brauche ich nicht mehr aufsuchen. An der Stelle wo sich die Sohle gelöst hat ist auch der Schuh seitlich etwas eingerissen. Das Material macht den Anschein als ob es spröde wäre. Hier ist wohl auch die Gore Tex Membran gerissen, der Fuß wird bei nassem Wetter genau an dieser Stelle nass. Bilder folgen in Kürze.

Kommentare