Hardshell Hose von Marmot

Der Minimalist unter den Marmot Hardshells basiert auf der Gore-Tex Paclite Membran. Neben der Pro- und Active Membran hat Gore diese Membran speziell für Sportarten entwickelt bei denen es auf Gewicht und geringes Packmaß ankommt.

Natürlich geht das geringe Gewicht auf Kosten der Robustheit. Für „extreme“ Bedingungen oder für dauerhafte Belastung ist das Material nicht gedacht. Die Hose sucht ihre Kundschaft z.B. bei Wander- Rad- oder Laufbegeisterte oder für Leute die auch bei miesem Wetter oft draußen ist.

Marmot Minimalist Pant

Die Hose bringt 292g in M auf die Waage. Vergleichbare Active-Shells bringen das gleiche Gewicht oder z.T. sogar weniger. Zusammengerollt und gefaltet bekomme ich die Hose auf einen Umfang von 30cm und einer Länge von 15cm.

Der Minimalist Pant gönnt Marmot folgende Features:

– Reißverschluss + Druckknopf an den Beinabschlüssen

– Gummizug an den Beinabschlüssen

– Zwei Fronttaschen mit wasserabweisenden Reisverschluss

– Elastischer Bund

Packmaß - die Hardshell in der Hand

Leider fehlt eine Möglichkeit den Bund der Hose manuell enger einzustellen. Der elastische Bund funktioniert nur gut wenn die Hose oben eng sitzt. Wenn sie angenehm zu tragen ist oder sogar minimal Luft hat (wie bei mir), dann hat man keine Chance die Hose oben fest zu bekommen. Ein eng liegender Knopf oder ein Kordelzug fehlt. Letzter Anker wären Schlaufen für einen Gürtel, die leider auch nicht vorgesehen sind.

Beim ersten Anprobieren hat die Hose sehr gut gepasst. In Action muss ich sie jedoch immer mal wieder nach oben ziehen. Die Hosentaschen kann ich nur mit zwei Händen öffnen, da eine Hand den Bund oben fest halten muss. Schlecht. Ich werde also nicht drum rum kommen einen enger liegenden Knopf beim Schneider anbringen zu lassen.

Bund und Knopf - die einzige Fixiermöglichkeit

Bei Outdoorhosen gibt es eher selten die Flexibilität in Größe wie man es von Jeans her kennt. Deswegen hat man oftmals nur die Wahl zwischen einer zu langen/kurzen Hose oder eben etwas zu weiten/engen. Haglöfs bietet die Gram Pant übrigens in verschiedenen Schrittlängen an, das ist sicher einen Blick wert. Leider konnte ich bei meinen Recherchen keine Hose finden die zu meinen Maßen passt. Bei meiner benötigten Länge sind alle Hose oben viel zu eng.

Mit eingeschränkten Optionen bez. Länge und Weite ist es umso wichtiger in die Weite einer Hose eingreifen zu können. Leider fehlt dies bei der Minimalist Pant am oberen Bund völlig. Wenn die Hose oben am Bund nicht straff sitzt, bleibt einem der Gang zum Schneider nicht erspart.

Gummizug an den Beinabschlüessen

Bez. der Leistung der Gore Membran braucht man sich wie gewohnt keine Gedanken zu machen. Wer auf weniger extremen Touren unterwegs ist und nicht auf Robustheit und Abriebfestigkeit angewiesen ist, wird hier nicht enttäuscht. Die Reißverschlüsse laufen alle geschmeidig. Der Kordelzug an den Beinabschlüssen lässt sich gut bedienen. Die Hose lässt sich mit angezogenem Wanderstiefel ausziehen, wenn auch etwas zickig – aber immer noch besser als ein zu weiter Schnitt.

Reißverschluss an den Beinabschlüssen

Die Marmot Minimalist Pant habe ich auf Touren immer im Rucksack mit dabei um für schlechtes Wetter gerüstet zu sein. Außerdem kommt sie bei nassem Wetter auf dem Mountainbike oder beim Gassigang mit dem Hund zum Einsatz.

Kommentare